Startpage Biographie Technik Reisebericht Tips & Erfahrungen Links Impressum

 

Der Webmaster rotiert

Landcruiser-Tuning

Abschied Firma

Abschied von meinen Freunden

Schiffsreise

november 2006

dezember 2006

jaenner 2007

februar 2007

maerz 2007

april 2007

mai 2007

Juni 2007

juli 2007

august 2007

september 2007

oktober 2007

november 2007

dezember 2007

jaenner 2008

februar 2008

maerz 2008

april 2008

mai 2008

juni 2008

juli 2008

august 2008

september 2008

oktober 2008

november 2008

dezember 2008

jaenner 2009

februar 2009

maerz 2009

mai 2009

     

mai 2008

Zur Bildergalerie

3 wochen urlaub vom philipp

hallo !

wir haben wie ihr auf den fotos sehen koennt viele erlebnisse.

im garten rasieren, heisse quellen ohne jegliche touristische
infrastruktur, fisch ausnehmen und zubereiten, mit steinen die
im fluss liegen fuer die schoenheit eincremen..und auch hitze-
wimmerl verschwinden damit besser als mit jeder salbe.

an den verkehr hat sich der philipp nur schwer gewoehnen koennen,
aber mittlerweilen wird er auch relaxter . auf dem einen foto wollte
keiner der beiden nachgeben..somit unfall!

wunderschoene straende an denen wir vorbeikommen. am playa medina
machen wir einen schoenen ausflug wie die venezulaner. kuehlbox
mit eis, bier und rum fuellen .. fisch bestellen und einfach
nichts machen .. wunderschoen.

wir besuchen eine kakao-farm. in der frucht ist die kakaobohne
welche zuerst 8 tage fermentiert und danach 4 tage in der sonne
trocknet.(hier entsteht der kakaogeschmack). danach die haut ab-
schaelen. je nach verarbeitung kann man roesten,mahlen mit milch
vermischen und danach als schokolade,pulver,als getraenke geniessen.
so frisch schmeckt diese goetterfrucht noch koestlicher als zuhause.

3 wochen sind schnell um und fuer den philipp geht es morgen wieder
zurueck nach deutschland. ich mache mich am samstag nach brasilien
auf und der naechste update wird aus manaus kommen.

irgendwie ist venezuela liebenswert..da waehre die schmerzfreiheit
der venezulaner..einfach ertragen..nicht raunzen sondern ist einfach
so...in allen lebenslagen

und hier gibt es die kleinsten biereinheiten von suedamerika..
loeschzwerge die aber in so ausreichender zahl konsumiert werden
dass am ende des tages auch genug bier drinnen ist..

vom philipp gibts natuerlich auch sein statement zum urlaub:

Nachdem ich mich nach den ersten Tagen aklimatisiert habe,
meine europaeischen Ungeduld massiv auf die Probe
gestellt wurde (ich waer dann so weit - J E T Z T ! !) habe ich
begonnen, die Suedamerikanische Mentalitaet zu verstehen. Man muss
prinzipell nicht immer alles durchplanen, organisieren und
Uhrzeiten definieren - auch wenn das "sich fallenlassen" schwer faellt.
Staus kann man bspw. auch in Europa nicht in Luft aufloesen, aber man kann
es gelassener hinnehmen. Gekocht wird das, was im Supermarkt gerade
verfuegbar ist, und nicht was man kochen will. Man lernt sich mit
den Gegebenheiten hier zu arrangieren, und wird einfallsreicher.

Wir haben letzte Woche Chicheriviche verlassen und haben nach
einer 14stuendigen Autofahrt die Posada direkt am Strand in
Carupano erreicht. Waehrend der Autofahrt haben wir das am
Straßenrand ueberwaeltigende Fruechte Angebot ausgekostet:
Mangos, Bananen, Annans, Kokos haben hier eine unbeschreibliche
Geschmacksvielfalt, die mit den waessrigen Verwandten in Europa
nicht zu vergleichen ist.

Waehrend der Fahrt hat sich mein Verhaeltniss zu guten und
schlechten Strassen ebenfalls grundlegend geaendert: Man freut sich ueber
Schotterstrassen, auf denen man schneller als 30km/h fahren kann.
Verkehrsregeln gibt es nicht, Ampeln werden ignoriert, es werden
so viele Spuren eroeffent wie gerade benoetigt werden -
auch wenn das nicht immer klappt...
Reisebusse und Tanklastwagen kann man nicht ueberholen - ausser
man ueberholt an Stellen, wo kein Europaer im entferntesten
daran denken wuerde zu ueberholen. Vielleicht ist das einer der Gruende,
warum Autos hier mindestenens einen 4.5 Liter Motor eingebaut
haben - bei 50L Sprit fuer 70 Eurocent kein Problem.

Von unserem neuen Basislager aus haben wir wunderschoene(Playa Medina),
interessante(Kakaofarm) einmalige(Cueva del Guacharo),
ueberwaeltigende(Park National Mochima) Ausfluege unternommen.
Das fazinierende hier ist, wenn man sich ein paar
Kilometer bewegt, aendert sich nicht nur das Aussehen der
Menschen grundlegend, sondern auch die Natur.

Morgen werde ich von Carupano nach Caracas fliegen und danach die
Heimreise nach Europa antreten. Es waren Wochen vollkommener Erholung,
Ablenkung, Vergessens. Vielen Dank an den besten Koch, Butler,
Fahrer, Gespraechspartner und Tourguide in Venezuela - Eh Palé!


viel warten und schauen

tudo bom !!

ich habe philipp nach einigen wunderbaren tagen in venezuela
zum international airport von carupano gebracht..4 flieger am tag!

wunderschoene tage vergehen im flug und die zeit rinnt!! danke !


sein aufbruch heisst fuer mich ebenfalls wieder weiter..nach brasilien.
der abschied aus carupano von meinen freunden die mir eine schoene
zeit ermoeglicht haben ..wie immer hart!(einfach das haerteste am reisen)

die strecke nach brasilien kenne ich bereits..1080km und 2 gute sonnige tage
keuch ,schwitz.. ! ich bekomme ein gutes angebot am roraima zu gehen ..
ich will aber weiterkommen nach brasilien und schlage aus.

naechster tag geht gemuetlich an .. bolivianos in real tauschen..
der zufall will dass ich mit einem traveller der aus brasilien kommt
tauschen kann..an die grenze wo aber gerade mittagspause gehalten
wird..na plaudert man ein wenig und 1 h spaeter alles ok.

brasilien geht auch schmerzlos ueber die buehne und schon geht es wieder ein
paar hundert kilometer geradeaus. jungle..indios..mythen.. amazonas!
ich fahre auf einer asphaltierten strecke mit rechts und links rinderfarmen
bis boa vista..350 000 einwohner..voellig normal!

ich uebernachte in einem guten hotel.gegenueber ist eine schule und
10 min spaeter habe ich auch schon die erste fragestunde in portugiesisch..
woher kommst du,wohin faehrst du,ist das dein auto,ganz alleine reist du....
due zwerge sind superfreundlich und !! brasilianisch offen und neugierig !!.
ich weiss wieder warum ich brasilen mag!

am abend treffe ich den eu-kommissar fuer guiana, surinam und trinidad/tobago.
wir haben viel spass und moeglicherweise treffen wir uns in ein paar monaten
in guyana wieder..die strecke soll nicht die schlechteste sein!

weiter richtung manaus! ich bin hungrig und fahre mittags an einen posto.
currasco vom feinsten..mhhhh. ein lkw fahrer,ednilson kommt zu mir und wir
plaudern ueber ..woher,wohin,wie was..und ich frage nach ob es schwierig
sei huckepack auf einem lastwagen die faehre zu benutzen..ein stehplatz
kostet ca.1500 real..huckepack? 1000 wird mir gesagt!

4 bier spaeter wird der preis halbiert da ich mittlerweilen den status
freund und nicht mehr gringo eingenommen habe!!!
in ein bis zwei tagen wird es losgehen ..nur mehr ein paar kleinigkeiten
sind zu machen bevor ich huckepack die reise antrete..!

also warte ich ein wenig und freue mich dass mir mein glueck hold ist.

abends geht es mit den lkw-fahrern in den zugmaschinen zum naechstgelegenen
gasthaus..voellig normal denn auch zum supermarkt und am abend zum
gutenachtbier ist die zugmaschiene wie ein kleinwagen zu benuetzen!!

die naechsten 6 tage verbringe ich mit diesen liebenswerten chaoten.
alle trinken gerne mal einen,fahren fuer ihr leben gerne durch brasilien,
und erfuellen irgendwie das truckerimage.

raue schale weicher kern,trinken gerne einen oder zwei,essen einfach
unheimlich ungesund 3 mal am tag oooordentliche portionen , hilfsbereit,
freundlich ein wenig verrueckt. meistens geschieden und ein wenig einsam..
eine tour in brasilien kann schon schnell mal 3-4 monate dauern!!

sonntags geht es ab zum grillen auf eine farm .. man starte die maschine,
packe 8 leute rein und kaufe eine menge schnaps..mit viel spass ein paar
kleinen als wegzehrung, geht es dahin..der fahrer ist antialkoholiker..
angekommen werden die haengematten aufgespannt das feuer entzuendet und
bis auf ein wenig aufregeung ueber eine giftschlange liegen auch bald berge
von fleisch ueber der glut. mhhhhh.
die familie meines spaeteren fahrers kommt auch vorbei und es ist ein lustiger
entspannter tag.
ich frage wie wir retourkommen wie alt denn die tochter sei? 1 1/2 jahre, und
dann auch wie alt seine freundin..16 jahre..!! voellig normal!
peter pan ist aber ein anstaendiger kerl und mit ihm und familie geht es nach manaus!
er fahrt einen roadtrain..darf 50 tonnen laden und hat meist 100 auf seinen
beiden anhaengern..nicht ungefaehrlich ..aber ist so!
wie lange er taeglich faehrt..je nachdem..
wirklich schnelle fahrer fahren 36h durch und schlafen dann kurz..und auch
ein wenig aufputschmittel sind ueberall zu haben .. und eigentlich keine
kontrollen!!

fuer mich ist es toll mit diesen koenigen der strassen zu brausen und ich
geniesse die aussicht ..den lkw..nicht selbst fahren zu muessen !!

in manaus werde ich noch kurz umgepackt..die bruecken haben nur 5m hoehe....
wir haben 5,20m und somit werde ich tiefergelegt..50 kubikmeter holz wechseln
den anhaenger und schon haben wir nur mehr 4,80m hoehe und 30m laenge!!

von der oper und all den touristischen dingen sehe ich nichts..aber glaubt mir..
ich habe auch so tolle erlebnisse und abenteuer! anders halt!

liebe gruesse aus belem ..wo ich am ruecken des lkw warte damit der chef die reise fuer den lkw bezahlt..weil das ist in den 7 tagen nicht passiert..aber es soll in kuerze so weit sein ..und ich kann nur mit dem lkw aus dem hafengelaende da ich nicht registriert bin ...also ein wenig warten ..hehehehe

da franzl